Montag, 9. Januar 2017

"Süß"







Bonjour meine Lieben,
dass ich vegan lebe ist kein Geheimnis und auch, dass das nicht immer so war habe ich in früheren Posts auch erwähnt. Das bedeutet, dass mich irgendetwas beeinflusst haben muss, dass ich von einen Tag auf den anderen gesagt habe:" Vegetarisch reicht mir nicht, ich will ab jetzt vegan leben!". Dieser Tag war vor über drei Jahren, als ich mit Carlo auf der Couch lag und etwas Fernsehen geschaut habe. Ich zappte durch die Programme und wir blieben bei einer Doku hängen... Es ging um den Delfinfang.... In dieser Doku wurden Bilder gezeigt in denen Menschen in Booten die Delfinschulen in eine Bucht jagten, um sie dort entweder einzufangen oder abzuschlachten, ja abzuschlachten, ein anderes Wort fällt mir dazu nicht ein. Speere bohrten sich in die schreienden Tiere und mit den Tod ringend, wurden einige von ihnen in die Boote gezogen. Dort zappelten sie und wunden sich vor Schmerzen. Das Wasser färbte sich nun schon rot. Wenn man das so liest könnte man meinen, dass es sich um eine Kampfszene in einen Film handelt, der nur der Unterhaltung dient aber es ist wahr. In solchen Buchten werden die Delfine nicht nur abgeschlachtet, sondern auch gefangen, damit man diese Tiere an Delfinarien, Aquarien oder andere Orte verkaufen kann, an denen sich Geld mit ihnen verdienen lässt.

Warum ich heute mal wieder so ein "negatives" Thema anspreche und nicht über Regenbögen und Einhörner schreibe? Weil ich finde, dass man die Augen nicht verschließen sollte. Ein gewisser Post auf Instagram und manche Kommentare, die folgten, haben mich einfach so aufgeregt. Nicht mal, dass Menschen das Kuscheln mit Delfinen "süß" finden,nein, es geht darum, dass diese Menschen sich solch ein "Mir sprühen Regenbögen aus dem Hintern"-Post nicht schlecht reden lassen wollen. Es ist nämlich gar nichts süß daran, wenn ein Modepüppchen mit einen Delfin rumknutscht, denn was dieser Delfin durchmachen musste/muss und seine Familie.... Das ist einfach nur furchtbar.

Natürlich werden an solchen Punkten wieder Kommentare gepostet wie "Immer diese Tierschützer.", "Kümmert euch um euer leben.", "Wegen so etwas einen Shitstorm zu beginnen ist schwachsinn.", "Die meisten von euch essen doch auch Fleisch und tragen Leder." usw. ...

Es geht in solchen Momenten nicht darum, dass der eine Mensch gut ist und der Andere schlecht, es geht darum, dass wir voneinander lernen, Kritik auch mal wirklich annehmen, eine andere Seite zu hören und sich darauf vielleicht auch einzulassen.

Mit etwa 10 Jahren war auch ich, in Amerika, in solch einen Park. In diesem gab es eine Show, in der Delfine (meist mit Drogen zugepumpt, damit sie ruhig bleiben) in einen winzigen Pool herumsprangen und schwammen. Alle haben geklatscht, gelacht und alle fanden diese Tiere ja sooo süß, ich natürlich eingeschlossen. Keinen Gedanken habe ich daran vergeudet, ob es dem Delfin gefällt. Ob es ihm gefällt von seiner Familie getrennt worden zu sein, in einen winzigen Becken zu leben, trainiert zu werden, um die Menschen zu unterhalten. Woher kommt er? Wie kam er hierher? Das alles spielte keine Rolle für mich und dafür, ganz ehrlich, schäme ich mich jetzt. Ich schäme mich dafür so blind gewesen zu sein. Dennoch bin ich jetzt glücklich, glücklich, dass ich erkannt habe, dass das nicht süß ist. Ich habe mich informiert und wurde überzeugt, dass das nicht in Ordnung ist und man solche Unternehmen nicht unterstützen darf. Wie immer geht es hier nur um Geld und kein bisschen um Tierliebe. Also kann ich nur hoffen, dass auch andere zu der Erkenntnis kommen, dass dieser eine Moment/dieses eine Selfie es nicht Wert sind....





 











Kommentare:

  1. Wahre Worte! Ich bin auch total gegen diese Wasserparks und so gerne ich Delfine mal sehen würde, auf diese Weise will ich es nicht. Ich möchte nicht, dass Tiere für mein Vergnügen gequält werden, aber mir ist auch klar, dass nicht jeder so denkt. Meine und deine Meinung akzeptieren sollten sie aber definitiv!
    Ich könnte mich jetzt Stunden in diesem Thema wälzen, aber leider drängt die Zeit, weshalb ich dir nur diesen kurzen Kommentar dalassen und meine Anerkennung für Text und Fotos (übrigens der Hammer!) bekunden kann.

    Liebst, Seline
    http://selscloset.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Thema ist wirklich etwas, worüber man ewig sprechen und natürlich auch diskutieren könnte. Leider lassen viele nicht mit sich diskutieren und bleiben stur. Ich bin auf jeden Fall froh, dass ich nicht mit meiner Meinung alleine bin und es Menschen wie dich und natürlich auch andere Menschen gibt, die wissen, dass das einfach ein "no go" ist. Danke für deinen langen Kommentar und deine Zustimmung <3

      Liebe Grüße
      Dani

      Löschen