Freitag, 23. Januar 2015

DIY Bommelanhänger





Bonjour meine Lieben,
heute gibt es endlich mal wieder ein DIY auf meinen Blog!


Schon lange schwirrte mir diese DIY-Idee im Kopf
und nach Wochen habe ich es auch endlich mal geschafft mich auf in den
"Stoff & Stil" zu machen und alles zu kaufen, was ich dafür brauche.

Die Idee zu diesen DIY  ist mir gekommen,
als ich über eine Alternative für die Pelzschwänze,
die man zur Zeit so oft sieht,
nachgedacht hatte.

Natürlich kann ich nicht hundert prozentig sagen,
dass das meine Idee ist,
da ich nicht weiß ob es sowas schon gab.

Trotzdem will ich euch die Idee nicht vorenthalten
und werde versuchen, so gut wie ich kann,
 euch zeigen wie ich meinen Bommelanhänger hergestellt habe.



Zunächst zeige ich euch was ihr braucht:




(Ich habe das Baumwollgarn und die Anhänger bei "Stoff & Stil" gekauft.)




1. Sucht euch eine Farbe aus.




2. Legt die zwei Pappringe (groß oder klein) übereinander.




3. Knotet den Anfang des Baumwollfadens um die zwei Ringe
und macht einen Knoten rein.






4. Nun schneidet ihr ca. einen Meter von dem Baumwollgarn ab
und wickelt diesen um den Ring.




5. Wenn ihr den Faden um die Ringe herum gewickelt habt,
dann nehmt ihr das Baumwollgarn und verknotet den Anfang mit
dem Faden, der um den Ring gewickelt wurde.






7. Schneidet nun wieder ca. einen Meter (oder mehr) vom Baumwollgarn ab
und wickelt auch wieder dieses Garn um den Ring.




9. Diesen Vorgang wiederholt ihr nun so oft,
bis der Pappring komplett mit Baumwolle "bedeckt" 
und nicht mehr sichtbar ist.




10. So sollte der Ring dann aussehen.







11. Mit der Schere schneidet ihr nun das Garn
"außen" auf.





12. Die Pappringe ein wenig außeinander ziehen






13. Ein Stück Baumwollgarn um die Mitte,
zwischen den Ringen, eng zuknoten.




14. Wichtig ist, dass das Garn wirklich eng zugezogen ist und 
am Besten ein Doppelknoten gemacht wird.




15. Nun die Bommel"Fusseln" in Form bringen 
und schon ist der Bommel fertig!



Natürlich ist es mit einen Bommel nicht getan....
Ich habe jeden Abend auf der Couch ein bis zwei Bommeln (Große und Kleine) gemacht.
Also in einer halben Stunde ist der gesamte Anhänger natürlich nicht fertig
aber es war sehr entspannend, jeden Tag Abends, solche Bommeln zu machen :)
(Fast wie stricken)

Um so mehr Bommeln um so schöner und größer der Anhänger.

Wenn ihr also genug Bommeln gemacht habt,
könnt ihr diese "aneinander knoten".
(Am besten ihr fangt oben mit den Größten an und benutzt für unten kleine Bommeln)
(Ihr könnt sie natürlich auch aneinander nähen...
Das werde ich im Nachhinein vielleicht auch noch tun)

Die obrigen langen Fäden könnt ihr nun miteinander verflechten
und dann an den Schlüsselanhänger knoten/befestigen.



Und fertig ist der Schlüsselanhänger!












Ich hoffe euch hat dieser Post gefallen und wünsche euch noch einen schönen Tag.





À bientôt!




petite fabéli









Kommentare:

  1. Super süße Idee. Ich liebe so tolle DIY-Ideen, vor allem wenn man sie dann auch noch leicht nachmachen kann :)
    Ich finde deinen Blog wirklich super toll & werde mich gleich direkt mal durch deinen Instagram-Account durchklicken :)

    Ganz liebe Grüße :)
    http://measlychocolate.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui vielen dank, das freut mich zu lesen <3

      Liebe Grüße
      petite fabéli

      Löschen
  2. Moa, ich hatte einmal eine Anleitung für solche Bommel :D Die ist aber verschwunden gegangen. Gut, dass ich deine gefunden habe. Ich finde Bommel nämlich verdammt cool!

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du ja Glück gehabt, dass es mich gibt haha ;D
      Ich mag Bommeln auch sehr gerne....Man kann so vieles damit aufhübschen :)

      Liebe Grüße
      petite fabéli

      Löschen